Blog – Big Social Shopping Update

Wie Ihr vielleicht mitbekommen habt, updaten wir unseren Social Shopping Blogartikel regelmäßig. Mittlerweile hat sich allerdings so viel getan, dass wir gleich einen neuen Update-Blogartikel geschrieben haben!

  • Performance Marketing - Aktuelles

Hier findet Ihr alle Updates rund um die Themen Social Commerce & Live Shopping in den sozialen Netzwerken:

3 neue TikTok Shopping Ads:

TikTok rüstet seine Social Shopping & Werbemöglichkeiten auf. So gibt es jetzt in den USA einen Shop Tab im Posteingang, der auch in weiteren Märkten getestet werden soll. TikTok Live Shopping gibt es für die USA und Europa allerdings nicht. Trotzdem launcht TikTok neue Social Commerce Ad Formate in den USA und weiteren Märkten, die vielleicht auch bald in Deutschland verfügbar sind. Wir stellen Sie Euch schon einmal vor:

Insgesamt gibt es 3 neue Werbeformen, die alle miteinander kombiniert werden können: 

  • Video: Auf der For You Page kann man nun Videos hochladen, die shoppable Produkte anzeigen
  • Katalog: Einen großflächigen Produktkatalog, der überall auf TikTok platziert werden kann, ohne dass man dafür ein Video braucht
  • Live-Shopping Anzeigen: Damit können User in einem Live Stream Produkte auf ihrer For You Page präsentieren

Die letzte Option wird für Indonesien, Malaysia, die Philippinen, Singapur, Thailand und Vietnam sowie einzelne Accounts in den USA freigeschaltet. Diese Werbeanzeigen kommen nah an Live Shopping Erlebnisse, wie wir sie von anderen Social Media Plattformen kennen, heran. Bisher liegt hier der Fokus auf asiatischen Ländern, die größere Umsätze in Sachen Live Shopping erzielen. Ob und wann das Feature in Europa und Deutschland verfügbar sein wird, bleibt abzuwarten.


Pinterest In-App-Kauf Option für Shopify Händler

Auf Pinterest können User nun ganz einfach über einen Hosted Checkout in der App shoppen. Die einzelnen Produkte aus ihren Pin Listen können sie so in wenigen Schritten bestellen, ohne die App zu verlassen. Auch dieses Feature ist aktuell nur für Shopify Händler in den USA verfügbar und hier auch nur für diejenigen, die Teil des Pinterest Verified Merchant Programm sind.


Shoppen via Whatsapp

In Indien können User nun dank einer Kooperation mit JioMart im Whatsapp Chat Produkte ansehen und in der App kaufen. Alles, was sie dafür tun müssen, ist eine Nachricht mit “Hi” an eine JioMart-Nummer zu schreiben und schon können sie sich durch den JioMart Produktkatalog klicken und Produkte in den Warenkorb legen. Auch die Eingabe der der Versandadresse und der Bezahlvorgang werden in der App abgeschlossen. In Europa gibt es bereits seit 2020 Shopping Carts und Kollektionen für Produktkataloge. Über Whatsapp Business können die Kunden auch Bestellungen direkt in der App aufgeben. Doch das gesamte Shopping Erlebnis bis zum Kauf in der App gibt es bisher nur in Indien über JioMart.


Weitere Social Shopping Funktionen für Twitter

Twitter bietet nun eine Shopping Management Plattform an, mit der Marken Produktkataloge hochladen und verwalten können. Damit bietet Twitter neben Anzeigen auf dem Profil, Produktpräsentationen zwischen den Tweets und anderen neuen Ad Formaten weitere Tools für den Social Commerce auf Twitter. 


Hier findet Ihr die übrigen Updates aus unserem Social Commerce & Social Live Shopping Artikel:

UPDATE VOM 17. AUGUST:

Instagram veröffentlicht Shopping Leitfaden

Instagram stellt den Unternehmen jetzt einen Shopping Leitfaden zur Verfügung und erklärt darin genau, wie Unternehmen Social Shopping auf Instagram für sich nutzen können. Vom Setup des Katalogs, Best Practices und Tipps ist alles dabei und liefert eine kurze Anleitung und Hilfe beim Einstieg ins Social Shopping. Wer also noch nicht herausgefunden hat, wie sich über Instagram Produkte verkaufen lassen, kann jetzt damit durchstarten. Den Guide gibt es hier!


UPDATE VOM 4. AUGUST:

Kein Live Shopping für Facebook

Ab 1. Oktober deaktiviert Facebook die Live Shopping Funktion inklusive Product Playlists und Produkt Tags. Facebook Live Streams an sich werden aber noch möglich sein. Meta begründet diesen Schritt mit dem Trend zu Short Form Videos wie wir sie von TikTok kennen. Das Unternehmen will die eigenen Short Form Video Formate in Form von Facebook und Instagram Reels weiter ausbauen und verzichtet im gleichen Schritt auf das Facebook Live Shopping Feature.


UPDATE VOM 20. JULI:

Shopify Integration in Youtube

Die Video-Plattform YouTube integriert das E-Commerce Tool Shopify und macht damit einen weiteren Schritt in Richtung Social- und Live-Shopping. Mit der neuen Partnerschaft können die Shopify-Händler ihre Produkte in ihren YouTube-Kanälen präsentieren und ihren Shop verlinken. In den USA können Creator auch eine Art Vor-Ort-Kasse aktivieren, mit der die User ihre Einkäufe direkt in der App abschließen können, ohne die YouTube App zu verlassen.

Die Händler können mit der Shopify Integration ihre Produkte auf drei verschiedene Arten anzeigen lassen:

  • In einem Live Stream: Dort können die Produkte getagged oder gepinnt werden und die Kunden können sich die Produkte beim Bezahlvorgang in einer Picture-in-picture Ansicht ansehen.
  • In Videos: Die Produkte werden unter den On-Demand Videos in einem Produktregal angezeigt.
  • Im Store Tab: Den YouTube-Kanälen wird eine neuer Tab hinzugefügt, der alle Produkte des Händlers auflistet. 


UPDATE VOM 6. JULI:

Kein TikTok Live Shopping in Europa und den USA

Mit Live Shopping erzielt TikTok in Asien große Erfolge. Deshalb testet die Plattform seit letztem Jahr auch in England die Shopping Funktionen. Allerdings gibt es Berichte dazu, dass die Live Streams wohl nicht viele Zuschauer und Umsätze gewinnen konnten. Manche Creator sollen wohl auch ganz abgesprungen sein. Für Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien sollte Social Shopping auf TikTok zu dieser Zeit bereits am laufen sein. Doch die Idee wurde nun auf Eis gelegt. TikTok konzentriert sich aktuell darauf, Live Shopping in England zum Erfolg zu machen. Wird Social Live Shopping doch nicht überall so gut funktionieren wie in Asien?


Eine Social Commerce Definition & weitere Infos zu Social Commerce in den einzelnen sozialen Netzwerken findet Ihr hier im Blogartikel.

Wieso gibt es so viele Social Commerce Updates für die sozialen Netzwerke?

Der E-Commerce via Social Media hat in den letzten Jahren extrem zugenommen. Online Shopper kaufen nicht mehr im Online Shop der Händler, sondern finden beispielsweise Inspiration und Produkte über Influencer Marketing in den Social Media Apps direkt. Die Social Media Plattformen versuchen deshalb, ihre potentiellen Kunden direkt in den Medien abzuholen und dort Conversions zu erzielen, statt sie auf die Websites der Händler zu leiten. Deshalb gibt es immer mehr Funktionen, um Social Commerce in den Social Media Plattformen einfacher möglich zu machen, ohne dass die Kunden dafür die App verlassen müssen.